Besucher Online
  • Ein schlaues Workflowmanagement bietet reibungslosen Arbeitsablauf!
  • Keine Honorareinbußen durch Abrechnungserinnerung und Qualitätssicherung inklusive …

Im Praxisalltag geht es hektisch zu, da ist schnell mal eine Voruntersuchung vergessen, ein Fragebogen nicht mitgegeben oder die Abrechnung einer Leistung unter den Tisch gefallen, weil sie einfach in der Hektik untergeht.

Gut, wenn man für komplexere Abläufe einen individuellen Behandlungspfad hat, der die nächsten offenen Arbeitsschritte in den Vordergrund – also direkt auf die Patientenmaske – bringt.

Patientendesktop mit Ablaufschritten

Wenn Sie Ihre Arbeitsweisen in einem Flussdiagramm abbilden könnten, welches durch Pfeile die Abhängigkeiten der einzelnen Arbeitsschritte darstellt – wie würden Sie z.B. das Vorgehen einer Gesundheitsuntersuchung in Ihrer Praxis abbilden? Vielleicht so wie in dem Beispiel?

Die beiden oberen Schritte in gelb (die Farben sind frei wählbar) müssen als erstes erledigt werden. Sind diese beiden Punkte „abgearbeitet“, werden die nächsten 3 blauen Schritte fällig. Erst nachdem alle Ergebnisse übernommen wurden soll der Patient in die Sprechstunde zur Gesundheitsuntersuchung.

Genau diese Abhängigkeiten werden bei der Anzeige auf der Patientenmaske berücksichtigt. Erst wenn bestimmte Aufgaben erledigt sind, werden die nächsten Schritte fällig und somit angezeigt.

Beim Patienten wird ein solcher Ablauf entweder vom Arzt oder von einer Helferin ausgelöst.

Über ‚Strg‘ + ‚Q‘ werden die aktiven Abläufe des Patienten in einer Übersicht gezeigt und wie deren Status – „offen“, „erledigt“ oder „in Arbeit“ – aktuell steht. Ist über den Button „Ablauf zuweisen“ ein kompletter Ablauf hinterlegt, werden die ersten „offenen“ Schritte auch direkt auf der Patientenmaske angezeigt.

Ist die Aufgabe „erledigt“ – klickt bspw. die Helferin in der Liste auf die Statusmeldung und wählt „erledigt“ aus – so verschwindet diese Aufgabe aus der Liste und auch aus der Patientenmaske. Es ist über die Filter einstellbar, dass auch erledigte Schritte noch weiterhin in der Übersicht angezeigt werden.

Ist in dem Beispiel der Gesundheitsuntersuchung auch die Terminvergabe erledigt öffnen sich die nächsten Schritte, die anschließend zu tun sind.

Hinterlegen Sie die Ablaufschritte noch mit einem Komplex zur Abrechnung der jeweiligen Leistungsziffern werden direkt bei der Erledigung eines Schrittes die jeweils vorgegebenen Ziffern/Ziffernketten zur Auswahl vorgeschlagen.

In diesen Komplexen können natürlich auch Befunde, Briefe usw. eingebunden werden, die dann automatisch durch die Ablaufsteuerung aufgerufen werden.

Qualitätssicherung in der Arztpraxis

… mit der Ablaufsteuerung einfach realisiert!

Arbeitsplatz-Beschreibungen, div. Hygieneblätter, Kontrolle der Arzttasche oder des Kühlschranks etc. – all dies kann über selbst erstellte Dokumente und Checklisten den jeweiligen Praxis-Mitarbeitern zugewiesen werden. Jedes Teammitglied kann so über individuelle ToDo-Listen ersehen, was zu lesen ist bzw. welche Aufgaben noch zu erledigen sind. Die Listen werden dazu Mitarbeiter-bezogen über Filter angezeigt.

Haben Sie z.B. eine Checkliste über den erforderlichen Inhalt Ihrer Arzttasche als Dokument über die Komplexsteuerung hinterlegt, so wird diese einfach über einen Doppelklick geöffnet. Jedes wichtige Dokument ist so auf diese Weise immer sofort zur Hand!

Werbung
  • TURBOMED informiert über neue Verfahren des IQTIG
    Da die bisher gültigen Verfahren zur Krebsfrüherkennung und zur Dialyse zum 31.12.2019 enden, hat die KBV zum Stichtag 01.01.2020 die Krebsfrüherkennungsprogramme zur Zervix-Zytologie und zur Früherkennungskoloskopie (FEK) sowie die QS Dialyse an das IQTIG übergeben.
  • Probleme mit Windows 10 und Virenscannern behindern auch Abrechnung und Betrieb
    In dieser Woche haben viele Praxen, die mit CGM TURBOMED arbeiten, auf Windows 10 umgestellt und teilweise auch in neue Hardware investiert. Die neue IT-Infrastruktur scheint an verschiedenen Stellen zu Problemen zu führen, die nicht durch CGM TURBOMED direkt verursacht werden, aber zu eingeschränkter Funktionalität führen. Damit Sie "im Bilde" sind, möchten wir über einige […]
  • MEDIZIN 2020 - Jetzt Termin und Ticket sichern!
    Vom 07.02.2020 bis 09.02.2020 trifft sich die Gesundheitsbranche auf der MEDIZIN in Stuttgart, um sich über die aktuellen Herausforderungen und Chancen im Markt auszutauschen. Hiermit laden wir Sie herzlich ein, uns auf unserem Stand 4A10 zu besuchen!
  • CGM TURBOMED-Update Version 20.1.1 - Q1/2020
    Seit dem 19.12.2019 steht Ihnen unter service.turbomed.de das Update von CGM TURBOMED online zum Download zur Verfügung. Ab Ende KW 3 trifft das CGM TURBOMED DVD-Update in den Praxen ein.
  • Erweiterte Suche in CGM TURBOMED für TSVG-Vermittlungs-Kontaktart
    Damit Sie den Überblick behalten, wie viele Scheine Sie bereits erfasst haben, wurde mit dem Update 20.1.1 von CGM TURBOMED die Erweiterte Suche angepasst. Sie können nun nach einzelnen Vermittlungsarten suchen.
  • CGM TURBOMED Anwender-Webinar - Einfach digital unterschreiben statt drucken und scannen - das neue TURBOMED Signaturpad
    Am 15.01.2020 findet um 15:00 Uhr wieder das CGM TURBOMED Anwender-Webinar statt. Unter dem Thema [Einfach digital unterschreiben statt drucken und scannen - das neue TURBOMED Signaturpad] erfahren Sie in dieser Online-Schulung, wie Sie Zeit und Geld sparen, indem Sie Einwilligungserklärungen und andere Dokumente schnell und digital durch Patienten unterschreiben und in CGM TURBOMED ablegen.
  • Der neue, frische Patientendesktop von CGM TURBOMED kommt bald
    Der Patientendesktop ist eine der zentralen Funktionen von CGM TURBOMED, der bei jedem Aufruf eines Patienten genutzt wird. Neben Daten aus der Karteikarte können Sie Notizzettel, Symbole, Bilder und viele weitere Informationen zum Patienten an dieser Stelle einsehen. Mit dem Update zu Q1/2020 (20.1.1) liefern wir erstmals den neu gestalteten Patientendesktop aus.
  • Wichtige Informationen zum CGM TURBOMED-Update für das Quartal 1/2020
    Im Folgenden haben wir Ihnen die Termine und wichtigsten KBV‐Vorgaben zum kommenden CGM TURBOMED‐Update 20.1.1 für das Quartal 1/2020 zusammengestellt.
  • Verbesserte Vergütung von Videosprechstunden
    Ärzte und Psychotherapeuten, die Videosprechstunden durchführen, erhalten für bis zu 50 Online-Visiten im Quartal zehn Euro je Sprechstunde zusätzlich, also insgesamt bis zu 500 Euro. Die Fördermöglichkeit gilt für zwei Jahre und erfolgt als Zuschlag, der automatisch durch die Kassenärztliche Vereinigung hinzugefügt wird.
  • CGM TURBOMED - Ihr Leuchtturm im Praxisalltag
    Ab der CGM TURBOMED Version 20.1.1 haben wir ein neues Logo integriert, dass Sie beim Start, in vielen Menüs und Dialogen wiederfinden.
  • Systemanforderungen und Empfehlungen zum Betrieb von CGM TURBOMED erweitert
    Erhalten Sie einen Überblick über die Systemanforderungen und Empfehlungen zum Betrieb von CGM TURBOMED.
  • Zertifizierte Software - Ihre Sicherheit - CGM TURBOMED
    In den vergangenen Wochen wurde CGM TURBOMED durch die KBV für einige Funktionalitäten (re-)zertifiziert.
  • CGM TURBOMED - Ein Arztinformationssystem wie für Sie gemacht
    Sie arbeiten mit CGM TURBOMED und kennen eine Praxis, die Interesse an unserem System hat? Um Interessenten einen ersten Überblick zu geben und unsere Expertise aus mehr als 25 Jahren zu präsentieren, haben wir auf [www.cgm.com/turbomed-kenntdiepraxis] die wichtigsten Informationen zusammengestellt.
  • CGM TURBOMED Online-Kalender und Terminbuchung
    Pausenlos klingelt das Telefon? Ihre Patienten vergessen ständig Termine? Beim Hausbesuch fehlt der Praxiskalender? Um die Terminvereinbarung zu vereinfachen, unterstützt Sie TURBOMED künftig mit dem neuen Tool CLICKDOC. CLICKDOC ist Praxismanagement, wie Sie es bereits kennen - nur online. Wie das geht? Mit CLICKDOC vergeben Sie Ihre Termine einfach online und lassen dabei immer nur […]
28 Jahre TurboMed – 1991-2019
28 Jahre Arztpraxis-EDV-Erfahrung