Get Adobe Flash player

Systemanforderungen

Modernes Serversystem mit Stromversorgung, SuperMicro Server, Switches, KV-Safenet Router und Patchpanels. Frische Installation  Juni 2017 vor Inbetriebnahme  in einer Praxis in Ilmenau.

Systemanforderungen für den Betrieb von CGM TURBOMED

CGM TURBOMED ist ein Arztinformationssystem mit einer sehr großen Funktionsvielfalt. Mit der richtigen technischen Ausstattung (-> Hardware) lassen Sie CGM TURBOMED zu einem unentbehrlichen Mitarbeiter der Praxis werden.
Damit Sie CGM TURBOMED im vollen Umfang nutzen können und ein reibungsloser Umgang realisiert werden kann, orientieren Sie sich bitte an den folgenden Systemanforderungen.

Computer-Hardware

Die folgenden Mindestanforderungen gewährleisten eine reibungslose Funktionalität.
Wir empfehlen, deutlich über die genannten Mindestanforderungen hinaus zu gehen.
Server dürfen nicht als Arbeitsplatz verwendet werden!.

Arbeitsplatz-Computer

Prozessor (CPU): Quad Core 3,0 GHz
Arbeitsspeicher (RAM): 4 GB
Festplatte (HD): 250 GB
DVD-Laufwerk mit Schreibfunktion
Netzwerkverbindung 1000 Mbit/s

Empfohlene Konfiguration:
CPU Core i7 >= 3,0GHz, 8 GB RAM, schnelldrehende Festplatten oder besser SSD-Platten, Netzwerkverbindung mit 1 Gbit/s

Server

Prozessor (CPU): Quad Core 3,4 GHz
Arbeitsspeicher (RAM): >=8 GB
Festplattenkapazität (HD): 1TB
DVD-Laufwerk mit Schreibfunktion
Netzwerkverbindung mit 1Gbit/s
Empfohlene Konfiguration:
CPU Xeon, 16 GB ECC RAM, SAS oder SSD Festplatten mit Spiegelung.
Bei Terminal-Server-Betrieb ist der RAM-Speicher entsprechend größer zu dimensionieren.

Monitor

Gemäß der derzeit gültigen Bildschirmarbeitsverordnung (BildscharbV) sind für Arbeitsplätze eine Bildschirmgröße (Diagonale) von mindestens 17″ (Bildschirmauflösung 1024 x 768) vorgegeben. Monitore im Format 5:4 mit einer größeren Bildschirmdiagonale sowie einer höheren Bildschirmauflösung sind empfehlenswert.
Empfohlene Konfiguration:
19 Zoll, Seitenverhältnis 5:4, Bildschirmauflösung 1280 x 1024, Lautsprecher, ergonomischer Monitorfuß

Unabhängige Stromversorgung (USV)

Für einen Server ist der Einsatz einer ‚Unabhängigen Stromversorgung‘ dringend empfohlen.
Diese Geräte schützen den Server vor Spannungsspitzen im Stromnetz und wirken einem plötzlichen Stromausfall entgegen, indem die Stromversorgung für einen begrenzten Zeitraum über Akkus sichergestellt wird. Die Steuerungsinformationen der USV müssen an den Server weitergeleitet werden.

Betriebssysteme

CGM TURBOMED ist für die unten folgenden Betriebssysteme für Windows-kompatible Computer geprüft und zugelassen.

Arbeitsstationen

Windows 10 Professional, deutsche Version, 32- und 64 Bit (ab TURBOMED v16.2.1)
Windows 8 Pro, deutsche Version, 32- und 64 Bit
Windows 8.1 Pro, deutsche Version, 32- und 64 Bit
Microsoft Windows 7 Professional/Ultimate/Enterprise, deutsche Version, 32- und 64-Bit, Service Pack 1

Server

Microsoft Windows Server 2012 Standard Edition
Microsoft Windows Server 2012 Foundation
Microsoft Windows Server 2012 R2
Microsoft Windows Server 2008 Standard Edition, deutsche Version, 32/64-Bit, Service Pack 2
Microsoft Windows Server 2008 R2 Standard Edition, deutsche Version, 64-Bit, Service Pack 1
Microsoft Windows Server 2008 R2 Foundation, deutsche Version, 64-Bit, Service Pack 1
Anlehnend an die Aussage von Microsoft endet der Support eines Service Packs 24 Monate nach Erscheinen der nächsten Service Pack Version.
Alle zugelassenen Betriebssysteme werden bis zum Ablaufen des „Extended Support“ von Microsoft unterstützt. http://support.microsoft.com/gp/lifeselectindex
Virtualisierung Die Virtualisierung eines CGM TURBOMED Servers ist möglich. Die Umsetzung erfolgt durch CGM TURBOMED Partner.
Alle beschriebenen Serverbetriebsysteme sind Domänenbetriebssysteme und sollten grundsätzlich auch als solche betrieben werden!

Terminal-Server-Betrieb

CGM TURBOMED ist im Terminal-Server-Betrieb funktionsfähig. Geräteanbindungen müssen vorher mit dem TURBOMED Partner abgeklärt werden.
CGM TURBOMED-Systemanforderungen
CGMD AG / GB CGM TURBOMED v2.1 5/6
März 2016, Autor: JUB Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Datensicherung

Es ist eine tägliche Datensicherung der patientenbezogenen Daten gemäß den geltenden
Datenschutzbestimmungen durchzuführen. Besser noch eine Datensicherung des gesamten Serversystems.
Aufgrund geänderter gesetzlicher Vorgaben ist die in CGM TURBOMED integrierte Bild- und Dokumentenablage (-> „Karteikarte“) als alleiniges Archivsystem in den meisten Fällen nicht ausreichend. Für eine revisionssichere Archivierung der Patientendaten empfehlen wir daher dringend das TÜV-geprüfte CGM PRAXISARCHIV einzusetzen.
Externe Festplatten mit Speichergrößen ab 2TB eignen sich sehr gut für die tägliche/wöchentliche Daten- und Dokumentensicherung. Sichern Sie ihren Zentralrechner mindestens einmal im Monat komplett mit einem Imageprogramm wie Acronis oder Paragon. Bei Totalausfall sinken die Reparaturkosten dadurch drastisch.

Standard-Software

Neben dem Betriebssystem wird auf den Computern noch folgende Software benötigt, um CGM TURBOMED zu verwenden:
Internet Explorer Version 6.1 (oder aktueller)
CompuGroup JAVA Version 1.8.0.101 (kommt mit der CGM TURBOMED-DVD)
Oracle Java Version 8 Update 131 (kommt mit der CGM TURBOMED-DVD)
Microsoft.net Framework Version 2.2
Microsoft Framework 3.5 inkl. Service Pack 1
Acrobat Reader Version 10 (oder aktueller)
Virenschutz Jeder Rechner, auch Rechner ohne Anbindung an das Internet/Intranet, muss über ein gültiges Virenschutzprogramm verfügen. Dabei ist unbedingt darauf zu achten, das Virenschutzprogramm auf dem aktuellen Stand zu halten.
Für optimale Sicherheit ist ein kostenloses Programm aus dem Internet nicht ausreichend. Wir empfehlen als Minimallösung den Einsatz des Produktes „McAfee Virusscan Enterprise“. Besser sind Lösungen von GData-Software wie zum Beispiel AVK. Weitere erprobte Lösungen liefern die autorisierten TUROBMED-Vertriebspartner.

Office-Anwendungen

Für die Briefschreibung oder auch für Auswertungen werden von CGM TURBOMED aktuelle Microsoft Office-Anwendungen empfohlen.
Als Textverarbeitung ist eine Schnittstelle zu Microsoft Word in CGM TURBOMED integriert. Für folgende MS-WORD-Versionen ist CGM TURBOMED freigegeben:
Microsoft Word 2007, 32-bit, deutsche Version
Microsoft Word 2010, 32-bit, deutsche Version
Microsoft Word 2013, 32-bit, deutsche Version
Microsoft Word 2016, 32-bit, deutsche Version

Mobile Nutzung

Für eine mobile Nutzung von CGM TURBOMED wurde CGM TURBOMED MOBIL entwickelt.
Auf IOS-Geräten kann per App auf den Praxisserver zugegriffen werden. Dabei können Patientendaten eingesehen und neue Dokumentationen abgelegt werden.
Der Praxis-Server benötigt dazu einen dauerhaft aktiven, leistungsfähigen DSL-Anschluss.

Außenstellenanbindung

Heimplatzanbindung

Zur stationären Heimplatzanbindung empfehlen wir einen verschlüsselten Remote Desktop Zugang (RDP).
Der Praxis-Server benötigt dazu einen dauerhaft aktiven, leistungsfähigen DSL-Anschluss.

Verbindung zweier Netze (LAN-LAN Kopplung)

Zur Außenstellenanbindung wird beidseitig mindestens ein DSL mit fester IP Adresse empfohlen. Der jeweilige Anschluss sollte mit der Option „Fast Path“ geschaltet sein, um eine möglichst geringe Latenzzeit zu erhalten.
Die tatsächlich benötigte Bandbreite ist abhängig von Größe und Nutzen der Außenstelle.
1.8 MPG – Medizinproduktegesetz
Sämtliche Computerarbeitsplätze, die an ein Medizinprodukt angeschlossen sind und somit einen direkten Patientenkontakt haben z.B. Audiometer, EKG, EEG, Lungenfunktion, Sonographie Geräte, Endoskopie Gerät, Perimeter, Phoropter und viele weitere müssen der DIN Norm EN 60601-1 entsprechen.

Internet

Für Funktionen wie z.B. telemed.net, Fernwartung, Online Update, Windows- und Virenschutz-Updates sowie weitere Online Dienste ist eine sichere Internetverbindung und ein dafür ausgelegter Router erforderlich.
Sollten die Systemanforderungen in der Praxis von den vorgenannten „Systemanforderungen für den Betrieb von CGM TURBOMED“ abweichen, kann es zu Beeinträchtigungen beim Be-trieb von CGM TURBOMED kommen.
Für weiterführende Fragen wenden Sie sich gerne direkt an Ihren autorisierten CGM TURBO-MED-Vertriebs- und Servicepartner.

Schauen Sie unter die Haube!

Gutes Beispiel aus der Boutique – Serie mit sauber verlegten Kabeln.

Wie auch bei Ihrem Auto ist nicht nur das äußere Erscheinungsbild wichtig. Werfen Sie auch einen Blick in das Innenleben des PC. Die Verarbeitungsqualität ist auch vom Nichtfachmann einschätzbar. Schlampige Kabelführung ist meist schon ein Hinweis dafür, dass auch die restlichen Komponenten argwöhnisch betrachtet werden sollten.

Das Gehäuse sollte aus stabilem Stahlblech und die rückwärtigen Slotbleche alle vorhanden und verschraubt sein. Vorgestanzte Slots ohne Verschraubung sind ein sicheres Zeichen für eine minderwertige Qualität des Gehäuses (Bild 2). Ordentliche Komponenten sowie sauber verlegte Kabelbäume gehören zum Standard. Billige Motherboards wie z.B. der Firma ASROCK haben ebenso in der Praxis nichts verloren. Die Freude am geringerem Preis ist nicht so langlebig wie der Ärger über die schlechte Qualität! Auch hier gilt: Sie investieren in ein Arbeitsmittel für den produktiven Bereich und nicht für´s Kinderzimmer. Ein Ausfall in der Praxis führt immer zu hohem Ärgernis und Verdienstausfall.

Computer werden in eigener Fertigung auf die Praxis zugeschnitten.

Nutzen Sie keine selbsternannten „Spezialisten“ für die Beratung, sondern geschulte und erfahrene Fachleute, welche mit den Anforderungen an die EDV in der Arztpraxis vertraut sind. Schließlich soll der Patient ja auch zum ausgebildeten Arzt gehen und nicht zum Leser der Apotheken-Umschau.

 

 

 

 

Gruselkabinett

Brattendorfer

Ganz schlechtes Beispiel! Dieser PC wurde für knapp 1200,- € einer Praxis in Suhl angeboten. Da fehlen einem die Worte!

Computer aus dem Supermarkt

Schlechtes Beispiel! Aus dem Supermarkt.

Noch ein schlechtes Beispiel von der Stange.

Gordische Knoten überall. Der Staub bleibt hängen, Die Luftzirkulation ist schlecht.

DSL- und Telefonanbindung von einer Profifirma installiert!

DSL- und Telefonanbindung von einer Profifirma installiert!

Netzwerkverkabelung am Server in einer Arnstädter Arztpraxis.

Praxis in Schleusingen. Hier ist die Zentrale für Netzwerk und Telefonie. Grandios!

Praxis in Schleusingen. Man beachte die Aufhängung des Switches!!! Er ist für den Netzwerkbetrieb maßgeblich verantwortlich. Tolle Leistung.

Praxis in Schleusingen. Hierzu die passende Stromversorgung in moderner Hängetechnik.

Interessante Switchaufhängung in einer Praxis in Oberfranken.

Gordischer Knoten an der Aufnahme – Fußfreiheit garantiert. Reinigung unmöglich.

Nachhaltige Wiederverwendung von Schnürsenkeln als Kabelhalterung.

Mit ein wenig mehr Hardware können Sie TurboMed  und Ihre neuen PCs noch besser nutzen! Diese Zusatz-Investitionen sind eher gering, bringen aber erhebliche Vorteile:

Scanner

Dies ist eine besonders sinnvolle Investition. Hiermit scannen Ihre Helferinnen die eingehenden wichtigen Briefe und Dokumente ein, und Sie finden alles direkt in der elektronischen Karteikarte, frei zoombar und mit dem eingebauten elektronischen „Filzstift“ beliebig markierbar. Ein moderner Scanner ist sehr preiswert und amortisiert sich in sehr kurzer Zeit. Für größere Datenmengen eignet sich besonders ein SCEYE-Scanner oder Einzug-Dokumentenscanner.

Laserdrucker

Ein Laserdrucker für den Dokumentendruck oder mit dem Scanner als Kopierer erweist sich als sehr nützlich. Mit mehreren Papierfächern ausgestattet ist hiermit sogar Blankobedruckung möglich. Damit entfallen viele Formularvordrucke. Achten Sie auf den blauen Engel. Die Feinstaubbelastung ist nicht ungefährlich. Am saubersten und preiswertesten gestaltet sich der Druck mit Festtintendruckern. Ein typischer Vertreter ist der Xerox Phaser 8570DN.

WebCam

Eine oder mehrere WebCams. Hiermit machen Ihre Helferinnen schnell und einfach Patientenfotos. Ferner können Sie Ihre Praxis überwachen lassen und diese sogar für die Bildtelefonie (Internetzugang vorausgesetzt) nutzen.

Um weitere Funktionen von TurboMed nutzen zu können, sollten je nach individueller Anforderung auch ein eMail-Programm, MS-Word und MS-Excel installiert sein. Praxisindividuelle Anforderungen wie Peripherieapparate (Drucker usw.) und Geräteanbindungen (Sono, EKG usw.) besprechen Sie bitte mit uns, einem Ihrer regionalen TurboMed-Partner in Thüringen. Für eine bequeme DMP-Übertragung sollten Sie MS-Outlook einplanen.

TurboMed auf iMac

Für gehobenere Ansprüche ist es auch möglich, TurboMed auf einem iMac laufen zu lassen. Fragen Sie uns nach den Voraussetzungen und Möglichkeiten.

 

TurboMed auf iMac

TurboMed auf iMac

Werbung
27 Jahre TurboMed – 1991-2018
27 Jahre Arztpraxis-EDV Erfahrung
Besucher Online